Mentaltraining

 

Der Begriff „Mentaltraining“ leitet sich ab vom lateinischen Wort „mental“, welches
für „geistig“ steht.

 

Das Mentaltraining trainiert den Geist entsprechend dem gewünschten Ziel.

Wir sind täglich in mentalem Üben, bewusst oder unbewusst durch unsere Gedanken
und Vorstellungen.

Diese Gedanken und Vorstellung zeigen sich dann in unserem Leben entweder als Erfolg oder Misserfolg.

Das Wort Mental-“Training“ zeigt auch, daß das was wir erreichen wollen, mit
„trainieren“ und Üben zu tun hat.

Durch ständiges Wiederholen kann ein Lernprozess Erfolge zeigen, denn nur dadurch bildet unser Gehirn neue neuronale Netze.
Ziel ist, sich alte hindernde Überzeugungen, Gefühle und Gedanken bewusst zu
machen, Lösungen zu finden und Änderungen vorzunehmen.

 

Das Mentaltraining setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:
Zielfindung, Atmung, Entspannung, Visualisierung, Arbeit mit Glaubensätzen,
Arbeit mit Affirmationen, Autosuggestion, positives Denken, Konzentration,
Motivation, Wertschätzung.

 

Anwendung:

  • Stärken von Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstliebe und Selbstvertrauen.
  • Erkennen und Aufarbeitung von unbewussten Mustern im Essverhalten.
  • Hilfe bei Neuorientierung.
  • Ziele und Wünsche erkennen, Möglichkeiten aufzeigen.
  • Motivationsgespräche bzg. Festigung und Halten von neuen Mustern.